Die Krankheit



Wann bin ich gesund? Die Weltgesundheitsorganisation WHO legt einen ganzheitlichen Ansatz zugrunde und definiert in ihrer Präambel Gesundheit als einen Zustand, der:

  1. frei von körperlichen
  2. frei von seelischen und
  3. frei von sozialen Störungen ist.

Abhängig bin ich in keiner der drei Säulen auf der Höhe. So charakterisiert die WHO Alkoholiker als „exzessive Trinker, deren Abhängigkeit vom Alkohol einen solchen Grad erreicht, dass sie deutliche geistige und körperliche Störungen oder Konflikte in ihren mitmenschlichen Beziehungen, ihren sozialen und wirtschaftlichen Funktionen aufweisen, oder sie zeigen Vorstadien einer solchen Entwicklung.“  Auf dieser Grundlage stuft die Organisation Alkoholismus seit 1952 als Krankheit ein. Am 18. Juni 1968 folgte das Bundessozialgericht dieser Klassifikation. Seither haben Alkoholiker in Deutschland Anspruch auf eine von den Krankenkassen und/oder den Rentenversicherern finanzierte Behandlung.

KÖRPER


Ich hätte sie gerne weggestellt, diese Flasche, hätte in ihr wenig mehr geruht als eine klare Flüssigkeit. Was ist ein Suchtgedächtnis?

PSYCHE


Wie verschwindet ein Mensch? Ich hasste mich. Und war vernarrt in eine Kunstfigur. Das Protokoll einer Entfremdung.

SOZIALES


Ich hatte eine Flasche zum Freund, und dieser Partner duldete keine Beziehungen neben sich. Sucht ist schleichende Isolation.